.

Wie entstehen die Preise für Produktfotografie

Zeit ist Geld

Fotografie und im besonderen Studiofotografie hat eine Menge mit Technik zu tun. Als ich in den 1980ern meine Ausbildung machte, erzählte man noch davon, dass vor nicht all zu langer Zeit Fotografen noch nach der Anzahl der Lampen abgerechnet haben, die für ein Foto eingesetzt wurde.

Kienzle-Uhr 2001

Zu der Zeit war allerdings schon der Tagessatz die Grundlage für das Fotografenhonorar. Wobei auch hier die technische Ausstattung sehr entscheidend ist. Ein reiner Industriefotograf braucht zum Beispiel.kein eigenes Studio und kann damit zu enem geringeren Tagessatz abrechnen. Wollte der Kunde/die Agentur einen namhaften Fotografen, so war auch klar, dass dessen Tagessatz um einiges höher ist.

Lesen Sie mehr ...

Produktaufnahmen freistellen

14.08.2015

Das Freistellen von Produkten ist ebenso lästig wie notwendig.

Viele Onlineshops basieren auf dem Konzept, dass die Produkte dort vor weiß abgebildet werden. Nur ist der Zeitaufwand für das Freistellen oftmals höher als der des Fotografierens selbst. Aus diesem Grund wird immer wieder nach Methoden gesucht, um diesen Aufwand zu minimieren oder besser noch zu automatisieren.

Freistellen durch Beschneidungspfad

Ich nehme es mal vorweg: Auch ich stehe immer wieder mit hunderten von Bildern vor dem gleichen Problem. Die Lösung, die Produktfotografen dafür gefunden haben ist ganz einfach. So etwas wird in den wenigsten Fällen noch selbst gemacht sondern einfach outgesourced.

Lesen Sie hier weiter ...

Produktfotografie und Tethered Shooting

20.08.2015

Tethered Shooting - eine unterschätzte Kamerafunktion

Die wenigsten Funktionen technisch hochgerüsteter Digitalkameras lassen sich wirklich sinnvoll für die Produktfotografie nutzen. Der Autofokus macht gerade im Nahbereich oft mehr kaputt als das er hilft. Die Belichtungsautomatiken spielen spätestens dann nicht mehr mit, wenn Blitzlicht im Spiel ist. Aber selbst bei der Arbeit mit Dauerlicht sind sie schnell überfordert.

Camera Control Pro

Eine Funktion, die in der Produktfotografie wirklich hilfreich ist, ist kaum bekannt. Zumindest wird es selten genutzt. Das Tethered Shooting. Mittlerweile verfügen nicht nur die ganz gehobenen Kameramodelle über eine USB-Schnittstelle oder gar WiFi, die in vielen Fällen das Tethered Shooting möglich machen. ...

Lesen Sie hier weiter ...
.

Produktfotografie - Blog

Neben den Tutorials zum Thema Produktfotografie werde ich an dieser Stelle über Themen schreiben, die den Studioalltag betreffen. Amüsantes, Wissenswertes, Praktisches teils auch Ärgerliches.

 

Produktfotografie ist in der Regel alles andere als glamourös.Trotzdem können die Hintergrundgeschichten dazu interessant sein. Kein Job ist wie der andere und so gibt es selbst nach 25 Jahren Studiofotografie auch für mich immer wieder Neues, von dem es sich zu berichten lohnt.

Weitere Blogeinträge

12>>